Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

HTW im Glück: Gute Plätze im Hochschulranking

Worum geht’s? Design, Preisverleihung, TU Dresden, HTW Dresden, Informatik, Elektrotechnik

Super Studienbedingungen für Informatiker, eine preisgekrönte Tiefkühlbox und der helle Wahnsinn - Was gibt es Neues an den Dresdner Hochschulen? CAZ hat die interessantesten Wissenschafts-News herausgesucht.

 

Schrödingers Tiefkühlkatze

Eine weiße Kühlbox, nur 90 x 30 x 45 cm groß. Damit haben Tina Bobbe (Absolventin technisches Design/Maschinenbau) und Hauke Lerche (5. Semester Maschinenbau) den 2. Platz beim sächsischen Staatspreis für Design in der Kategorie „Nachwuchsdesign“ gewonnen. Hierbei geht es um die Fluoreszenzanalyse – in der bei Temperaturen von bis zu -263°C die Fluoreszenz (Lichtemission) genutzt wird, um beispielsweise Krankheitserreger zu identifizieren. Diese besagte weiße Box verbindet nun ein Kühlgerät mit einem Untersuchungsinstrument, wodurch die Verwendung von sichtbar machenden Stoffen (sog. Markern) entfällt. Das verspricht naturnahe Ergebnisse und geringere Kosten. Nun stehen Verhandlungen mit Investoren an.

white = light?

Weiß ist offenbar generell „IN“. Forscher der TU Dresden und der CAU Kiel haben im „Journal of Retailing“ untersucht, ob die Verpackungsfarbe von Lebensmitteln bestimmte Assoziationen hervorruft. Werden hell verpackte Produkte als leichter und gesünder wahrgenommen? Das Team um Dr. Robert Mai entdeckte einen Bumerang Effekt – zwar würden helle Lebensmittel tatsächlich als leichter und gesünder wahrgenommen, allerdings zweifelt der Konsument eher am Geschmack, denn reife und süße Früchte seien auch in der Natur eher kräftig gefärbt. Dies gelte – so stellten die Forscher fest – übrigens auch für Zigaretten.

HTW im Glück

Hell und schön sind auch die Aussichten für Studierende an der HTW – besonders der Informatik und Elektrotechnik, denn die belegen im aktuellen Hochschulranking der Wirtschaftswoche den dritten Platz unter allen Hochschulen für angewandte Wissenschaften Deutschlands. Wirtschaftsingenieurwesen (Foto) belegt Rang fünf und die Wirtschaftsinformatik Rang acht. Für das Ranking befragte die Beratungsgesellschaft Universum mehr als 500 Personalverantwortliche aus ganz Deutschland.

Text: Maximilian Helm

Foto: HTW Dresden/Peter Sebb

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...