Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Bionik: Wenn die Technik von der Natur lernt

Da guckst du: Bionik verbindet Technik mit Biologie
Da guckst du: Bionik verbindet Technik mit Biologie

Worum geht’s? TU Dresden, Biologie, Technik, Naturwissenschaften

Warum werden Kakteen in Autos verbaut? Diese und andere Fragen beantwortet die Bionik. An der TU Dresden könnt ihr dazu ab jetzt verschiedene Veranstaltungen besuchen.

Im Wintersemester 2017/18 startet das neue fakultätsübergreifende und forschungsorientierte FLiK-Modul Bionik. FLiK bedeutet Forschen und Lernen im interdisziplinären Kontext. Welches Thema würde sich da nicht besser eignen als Bionik – die Schnittstelle zwischen Biologie und Technik?

Bionik zielt auf die Übertragung von natürlichen Phänomenen auf die Technik ab und hat sich längst emanzipiert von der bloßen Imitation der Natur. Hintergrund ist die Zunahme der allgemeinen Technisierung, der individuellen Mobilität und die effiziente Nutzung von Ressourcen, die die Megatrends unserer Zeit bilden. Ohne biologisch inspirierte Werkstoffe und Strukturen wäre unsere heutige moderne Lebensweise undenkbar.

Im Rahmen des FLiK-Moduls Bionik werden aktuelle Forschungsthemen aus dem Bereich Bionik in einen fächerübergreifenden Kontext gestellt und kritisch hinterfragt, was die Technik von der belebten Natur lernen kann, welche Möglichkeiten die Bionik bietet, aber auch welche Grenzen gesetzt sind. Die Studierenden erhalten Einblicke in die Forschung der jeweiligen Disziplin, lernen den Forschungsprozess kennen und werden auch selbst forschen.

Das FLiK-Modul erstreckt sich über zwei Semester; es startet im ersten Semester mit einer Staffelvorlesung und Praxisworkshops. Im zweiten Semester vertiefen Projektseminare einzelne Themenfelder der Staffelvorlesung. Mehrere Dozenten führen gleichzeitig durch die Vorlesung, treten in einen Dialog. Dadurch entsteht die Möglichkeit, sich mit einem Thema umfassend, aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, auseinanderzusetzen.

Das Modul richtet sich an alle Studierenden, die sich für die Symbiose aus Biologie und Technik interessieren, insbesondere aber an Studentinnen und Studenten der Fachbereiche Ingenieurwissenschaften, Bau und Umwelt, Biologie sowie Mathematik und Naturwissenschaften.

Die Veranstaltungen könnt ihr im aktuellen Wintersemester immer donnerstags in der 5. Doppelstunde im Hörsaalzentrum 04/H besuchen. Mehr Infos zu Terminen, Anrechnung etc. findet ihr unter Opal/FLiK-Modul Bionik und auf der Seite der TU Dresden.

Text: Oliver Weißenborn, Andreas Kempe
Foto: Aikon/Fotolia

Jetzt seid ihr dran. Kennt ihr spannende Forschungsprojekte? Über welche Wissenschaftsbereiche sollen wir berichten? Schreibt an redaktion@caz-lesen.de

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...